NLP easy lernen

Die vier Quadranten

https://www.youtube.com/watch?v=y6exoGckQVA

https://alexanderhartmann.mykajabi.com/p/hp_hpmdozentgastonflorin_hoerbuch1

https://alexanderhartmann.mykajabi.com/p/hpm-impro-workshop

1. Ein anderes Ergebnis:
Welches andere Ergebnis oder Problem könnte relevanter sein als das durch den Glaubenssatz zum Ausdruck gebrachte oder implizierte?

2. Veränderung der Rahmengröße:
Welcher längere (oder kürzere) Zeitrahmen, welche größere oder kleinere Zahl von Menschen oder welche umfassendere oder eingeschränktere Perspektive würde die Implikationen der Überzeugung zum Positiven hin verändern?

3. Realitätsstrategie
Welche kognitiven Wahrnehmungen der Welt waren zum Aufbau dieser Überzeugung notwendig? Wie müssten Sie die Welt wahrnehmen, damit diese Überzeugung als wahr erscheinen würde?

4. Chunking Up
Welche größeren Elemente oder Klassen werden durch die Überzeugung impliziert, die in einer facettenreicheren oder positiveren Beziehung zu ihr stehen als die in der Überzeugung selbst zum Ausdruck kommenden?

5. Chunking Down
Welche kleineren Elemente oder Chunks werden durch die Überzeugung impliziert, haben jedoch eine facettenreichere und positivere Beziehung zu ihr als die in dem Glaubenssatz zum Ausdruck kommenden?

Überlege Dir weitere einschränkenden Überzeugungen und hinterfrage diese mit Hilfe der fünf Muster von dieser Woche, und zusätzlich, wenn Du magst, mit den fünf Mustern der letzten Woche.

https://www.youtube.com/watch?v=2SPVUeG7kgQ&t=3s

https://www.youtube.com/watch?v=2tC0DahMiGo

https://www.youtube.com/watch?v=KljuJEuFZvI&t=6s

 

Erweiterte Anwendung der Zeitlinienarbeit (Timeline) im NLP

Bei der Arbeit mit der Timeline-Methode geht es grundsätzlich darum, belastende Erlebnisse aus der Vergangenheit zu reflektieren

https://www.youtube.com/watch?v=GkTy6QZkZWM&t=5s

und die Bewertung sowie  das aktuelle Gefühlserleben dazu positiv zu verändern. Dies bedeutet, dass die negativen Ereignisse zwar biografisch gesehen erhalten bleiben, jedoch der emotionale sowie kognitive Umgang damit positiv verändert wird. NLP-Anwender wissen aus der Timelinearbeit, dass Veränderungen hier sehr tiefgreifend sein können und anhaltende Veränderungsergebnisse ermöglichen.

https://www.youtube.com/watch?v=QepukF1yZsg&t=4s

 

Einige Beispiele für NLP-Interventionen unter Verwendung der Zeit-Linie sind:

  • Ressourcen aus der Vergangenheit wieder bewusst zu machen und z.B. als Stapelankertechnik zugriffsfähig zu machen
  • Umdeutungsprozesse auf der Lebenslinie
  • History Change als Ankertechnik, Ressourcen die damals zur Bewältigung notwendig gewesen wären nachträglich aus dem aktuellen Erleben des Klienten in das imaginierte Erinnern einzufügen
  • Re-Imprint als komplexe Methode, frühere ungünstige Prägeerlebnisse mit negativen Selbstzuschreibungen und allgemeinen hinderlichen Glaubenssätzen (Beliefs) umzuprägen
  • Systemischer Re-Imprint durch Einbeziehung des Systems der Ursprungsfamilie um hinderliche Loyalitäten z.B. Trinagulierung, Parentifizierung, Identifikation und Fremdgefühle aufzulösen
  • Persönlichkeitsebenen (Verhalten, Fähigkeiten, Werte, Glauben, Identität und Zugehörigkeit) auf der Time-Line abbilden, um dadurch inzwischen überlebte mentale Konstrukte zu reflektieren und zu verändern.
  • Ressourcen- und Problemzeitlinie parallel mit Bodenankern darzustellen, um biografische Ereignisse als komplementäre, sich gegenseitig bedingende Erlebnisformen bewusst zu machen
  • Die Zeitlinie in persönliche Lebensabschnitte aufzuteilen, mit den Ziel, Umdeutungsprozesse (Reframing) hinsichtlich bisher abgelehnter Entwicklungsprozesse zu ermöglichen und positive, förderliche Absichten und Hintergründe früherer Erfahrungen bewusst zu machen.

https://hypnose-experte.de/mitglieder/profi-hypnose-kit/ideen-zum-thema-lernen/

https://www.youtube.com/watch?v=Td8TIIeniCY&t=3s

https://www.youtube.com/watch?v=_11qFeuvMAA&t=4s

https://www.youtube.com/watch?v=3QvZGc_BeW8&t=4s

 

Alle Interventionsansätze aus der Timeline-Arbeit sind je nach Möglichekeit des Klienten sowie Coaches kreativ erweiterbar, indem weitere Formate aber auch Veränderungstechniken aus anderen Denkrichtungen mit einbezogen werden können, wenn es dem Klienten zur persönlichen Ressourcenversorgung dient.

https://www.youtube.com/watch?v=sNMqRO57N_Q&t=9s

 

Sprituell ausgerichtete Timelineanwendung
Im Folgenden soll die Timeline-Arbeit speziell mit spirituell orientierten Erweiterungsmöglichkeiten im Überblick dargestellt werden.

Fragestellung ist: Welche zusätzlichen Möglichkeiten geben sich für mich als Berater in der Arbeit mit einem spirituell ausgerichteten Klienten?

https://www.youtube.com/watch?v=h-fjG2lXOmY&t=5s

https://www.youtube.com/watch?v=odPh0q2brWw&t=10s

 

1.     Ressourcenversorung
Menschen mit einem spirituellen Bezug haben meist starke Ressourcen in ihrer spirituellen Quelle. Diese können bei den Interventionen auf der Zeitlinie mit einbezogen werden.

Bei manchen Problemstellungen macht es Sinn, die spirituelle Erfahrung des Klienten bis vor die Geburt zurücktragen, um von dort die gesamte Lebenslinie mit Energie zu füllen, und auch über das heutige Datum hinaus in die Zukunft die Energie zu tragen, über die der Klient Dank seiner spirituellen Quelle verfügt, so wie es in dem Core-Transformationsprozess im NLP bekannt ist. Also z. B. die vollkommene Liebe seiner Quelle zu ihm oder auch die Zugehörigkeit zu einem größeren Ganzen in die Veränderungsarbeit mit ein zu beziehen.

https://www.youtube.com/watch?v=k4iE-DRY9uc

Hilfreiche Fragestellungen dazu:
Wie wäre es für den Klienten gewesen, wenn er sich damals in der unterversorgten Situation schon dieser Liebe (Energie) bewusst gewesen wäre?

Wie wäre es für den Klienten, wenn er seit seiner Geburt gewusst hätte, dass er gewollt willkommen und mit einer Berufung versehen ist?

Wie wäre es für den Klienten, dies auch für seine Zukunft sicher zu wissen?

Oft ist es bei spirituell orientierten Menschen sogar möglich, auf der Zeitlinie den Klienten zu unterstützen, seinen“ roten Faden“ auf dem Lebensweg zu finden, die Kraft, welche das Leben aus der Tiefe des wahrnehmbaren Seins prägt, vielleicht sogar in seinem persönlichen Erleben zum Spirituellen hingedeutet hat?

https://hypnose-experte.de/mitglieder/profi-hypnose-kit/generalisierungen/

https://www.youtube.com/watch?v=wNUr-Kn6CsY

 

2.    History Change
Das Format des History Change ist ein Format, bei dem unterversorgte Bereiche von früheren Erlebnisbereichen mit Energien von heute in die Vergangenheit transportiert werden. Dieses Format kann in der Form abgewandelt werden, dass die Energie nicht von dem heutigen Klienten sondern von seiner spirituellen Quelle in die damalige Situation fließt. Erfahrungsgemäß hinterlässt dies noch eine stärkere Wirkung

3.    Re-Imprint
Der Re-Imprint ist eine Neuprägung einer alten Situation. Ziel ist es, die Gefühle zu dem negativen Ereignis zur Ruhe kommen zu lassen und diese Situation neu zu definieren.
Ein Klient mit einer spirituellen Bindung kann in diesen Situationen aus den Augen seiner spirituellen Quelle auf die damals empfundene Situation blicken.

4.    Systemischer Re-Imprint
Das gleiche gilt für den systemischen Re-Imprint (mit Einbeziehung der Ursprungs- sowie Gegenwartsfamilie). Eine Versorgung der beteiligten Personen kann durch die spirituelle Imagination geschehen; gleichfalls eine Versorgung des Klienten in der damaligen Situation selbst.  Die Annahme, dass dort in der negativen Situation eine unterstützende Kraft war, die es gut mit dem Klienten meinte, kann eine Veränderung in der Wahrnehmung und Bewertung der früher als schwierig erlebten Situation bewirken.

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/wp-content/uploads/nlp-podcast/nlp-podcast-09-reframing.mp3

5.    Persönlichkeitsebenen
Die Ebenen Verhalten – Fähigkeiten – Werte, Glauben – Indentität – Zugehörigkeit können um eine spirituelle Ebene erweitert werden. Die Reflexion von aktuellen Lebensthemen kann auf diese Weise Lösungsressourcen aktivieren, vor allem dann, wenn die Bewältigungsstrategien aus dem hier und jetzt dem Klienten eher schwer zugänglich sind.

6.    Ressourcen- und Problemzeitlinie
Die Betrachtung der unterschiedlichen Herausforderungen und früheren Bewätligungs- und Lösungsversuche auf jeweils einer Ressourcen- sowie Problem-Lebenslinie (2 Zeitlinienen parallel nebeneinander) bekommen durch spirituelle Zugänge eine besondere Kraft, auch schwierige Erfahrungen als Persönlichkeitswachstumsprozess anzunehmen.

7.    Lebensabschnitte integrieren
Speziell die Unterteilung des Lebensweges in verschiedene Lebensabschnitte sind geeignet, dem Klienten Wege aufzuzeigen, sich mit bisher abgelehnten Phasen des eigenen Lebens zu versöhnen und bisher abgelehnte, ausgeschlossene Persönlichkeitsanteile zu integrieren, wenn spirituelle Aspekte mit in die Arbeit einbezogen werden können.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-folge-2-wahrnehmung/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-folge-3-rapport/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-4-wahrnehmungskanaele/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-5-physiologie/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-6-ankern/

 

  1. Ehrlich sein und nein sagen

Wenn dir etwas zu viel ist, sage das offen, ohne eine Ausrede zu benutzen. Dadurch lebst du im Einklang mit dir selbst. Ob das jemand versteht oder nicht, sollte dir egal sein. Jeder hat ein anderes Maß für Belastung, das hängt von der körperlichen, als auch seelischen Verfassung und Sensibilität eines jeden Einzelnen ab. Du hast für dich genau das Richtige getan. Du hast die Verantwortung für dich und dein Wohlbefinden übernommen. Ich finde, das verdient Respekt. Und wer dich dafür kritisiert und egoistisch nennt, ist selbst egoistisch, weil er von dir verlangt, dass du dich zurückstellst, um für ihn da zu sein.

„Ein wahrhaft freier Mensch ist jemand, der eine Einladung ausschlagen kann, ohne eine Ausrede zu gebrauchen.“ – Jules Renard

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-7-meta-modell-sprache/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-8-submodalitaeten-und-innere-vorstellungsbilder/

 Je selbstbewusster und autonomer Sie sind, umso besser können Sie die narzisstische Entwertung abwehren und sich selbst behaupten.

• Beziehungsstiftend wirkt die Spiegelung der Emotionen. „Mir scheint, Sie sind sehr gekränkt über mein Verhalten. Wie können wir uns verständigen?“ Sie geben dem anderen zu verstehen, dass Sie seine Gefühle ernst nehmen und signalisieren Kooperationsbereitschaft, lassen sich aber nicht einschüchtern.

• Stärken Sie das Selbstwertgefühl Ihres Gegenübers: „Wie Ihnen sicherlich auch schon aufgefallen ist, gibt es dort und dort ein Problem. Ich würde folgende Maßnahmen vorschlagen.“ Auf diese Weise vertreten Sie Ihre Meinung und betonen zugleich die Kompetenz des anderen.

• Holen Sie den narzisstischen Chef beziehungsweise Kollegen ins Boot, indem Sie ihm klar machen, dass er für die Zusammenarbeit unverzichtbar ist und Sie ihm nichts wegnehmen wollen.

• Finden Sie irgendetwas, das Ihnen am anderen gefällt, etwas, das Sie wertschätzen können.

• Kommunizieren Sie gewaltfrei statt Vorwürfe zu machen: Mir fällt auf, dass Sie mir auf meine Mails keine Antwort geben (Beobachtung). Das ärgert mich (Gefühl) und ich wüsste gerne, warum Sie das tun (Bedürfnis).

• Im schlimmsten Fall kündigen Sie, denn es kann krank machen, zu lange in einer entwertenden Situation zu bleiben. Sie haben es verdient, an einem Ort zu arbeiten, an dem man Sie und Ihre Leistung schätzt.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-9-reframing-und-positives-denken/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-10-das-milton-modell/

 

  1. Ansprechen, dass du nicht immer über Probleme sprechen möchtest

Wenn du Freunde oder Familienmitglieder hast, bei denen dich stört, dass sie bei dir nur ihre Probleme und Sorgen abladen, dann sprich das bei den Personen freundlich an. Sage ihnen, dass du nicht immer über ihre Sorgen reden möchtest, weil dich das selbst belastet. Vielleicht ist ihnen gar nicht bewusst, was sie dir damit antun. Sucht euch gemeinsam andere Themen, damit eure gemeinsame Zeit nicht nur von negativen Gedanken überschattet ist, sondern mit Positivem, aus dem ihr Energie tankt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=plfSysNNMIw&t=2s&list=PLGCgMqosqSWRuuq4UMl53bxN9NiqSNkt4&index=1

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp/nlp-podcast.html

 

  1. Loslassen von dem Gefühl zu müssen

Löse dich von dem Gefühl, zu müssen. Dieser Gedanke ist eine schwere Last, die du dir selbst auferlegst. Frage dich, ob du wirklich musst. Musst du die Aufgabe erledigen oder hast du sie dir selbst auferlegt, weil du glaubst, verantwortlich zu sein, einen Anspruch an dich hast oder aus Höflichkeit eine Bitte nicht abschlagen konntest? Du musst nichts. Ok? :)

Kleiner Tipp: Fragen Sie Menschen, die Sie als Blender verdächtigen, doch einfach mal danach, über welche Dinge sie schon mal mit Promis geredet haben. Wenn Ihr Kalkül aufgeht, dann erhalten sie Stottern als Antwort, viele Ähs, viele Alsos und noch mehr Eigentlichs. Spätestens dann wissen Sie, dass Sie mit Ihrem Verdacht goldrichtig liegen.

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-11-die-zeitlinien-arbeit/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-15-grenzenlose-energie-von-anthony-robbins/

 

Beispiel:               Sprecher A                                                Sprecher B

Visuell:                  Ich kann da gar nicht hinschauen —– ich sehe da auch schwarz
Auditiv:                   Hast Du da noch Töne ——————–das verschlägt mir auch die Sprache
Kinästhetisch:     Nicht zu fassen ——————————das ist schwer zu ertagen

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-16-die-augenzugangshinweise/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-18-was-ist-wichtig-im-leben/

 

  1. Stelle keine Erwartungen

Ich verstehe, wenn du die Erwartung hast, dass andere doch merken müssten, dass dir alles zu viel wird und dir die Belastung zu hoch ist. Dass sie von sich aus auch mal auf dich und deine Bedürfnisse eingehen. Du vergisst, dass die anderen oft so mit sich beschäftigt sind, dass ihnen dieses Einfühlungsvermögen fehlt. Daher erwarte nicht, dass andere deine Bedürfnisse berücksichtigen. Stehe selbst für dich ein. Jemand anders wird es nicht für dich tun.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-21-mit-positiver-psychologie-ins-neue-jahr-starten/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-22-die-mentor-technik/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-24-das-verhandlungsreframing/

 

  • Wählen Sie möglichst einen aktuell interessanten oder auch humorvollen Einstieg. Die ersten Minuten entscheiden wesentlich über die Atmosphäre des gesamten Vortrags.
  • Eine lebendige, bildhafte Sprache hilft Ihren Zuhörern die Aufmerksamkeit während der gesamten Vortragszeit hoch zu halten, und Ihre Worte haben dadurch eine stärkere Überzeugungskraft.
  • Blicken Sie immer wieder in die Runde der Zuhörer, anstatt auf den Boden, Ihre eigenen Powerpointfolien oder Notzien. Wenn Sie beim Reden den Blickkontakt zu den Zuhörern halten und auf links-rechts Ausgewogenheit im Raum achten, d.h. alle Anwesenden wechselnd in Ihrem Fokus sind, dann wird sich jeder angesprochen fühlen.
  • Indem Sie verschiedene Zuhörer immer wieder direkt ansprechen oder auch manchmal eine Frage an das Publikum richten entsteht ein besserer Kontakt zur ganzen Zuhörergruppe.
  •  

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-26-glaubenssaetze-und-ihre-auswirkungen/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-27-werte-und-wertebestimmung/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-28-die-dilts-pyramide/

 

  1. Nicht gleich reagieren

Mit den Handys kam der Zustand auf, jederzeit erreichbar zu sein und das Gefühl auf, auch jederzeit erreichbar sein zu müssen. Sobald jemand geschrieben hat, hat man das Gefühl, dass man gleich reagieren sollte, sobald man die Nachricht gelesen hat. Löse dich von dem Gefühl, immer gleich reagieren zu müssen. Wenn du dich jetzt mit dem Thema, Problem oder der Person nicht befassen möchtest, dann schreibe nicht gleich zurück. Du hast auch andere Dinge zu erledigen (und dazu gehört auch die Selbstpflege). Du musst nicht jederzeit zur Verfügung stehen. Wenn du deine Ruhe haben möchtest, es dir aber schwerfällt, nicht zu reagieren, dann schalte dein Handy aus. So mache ich das zum Beispiel hin und wieder. Man kann mich nicht erreichen und ich habe nicht das Gefühl, auf irgendetwas reagieren zu müssen.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-e-mail-training/media/33-timeline-1-einfuehrung.mp3

http://www.nlp-online-training-academy.de/podcast-52-nonverbale-kommunikation-im-nlp/

 

Das Referenzsystem gibt Hinweise, wie eine Person entscheidet,

 

ob die abgerufene Information wahr ist oder nicht, nachdem sie über das Leitsystem Zugang zur Situation gewonnen hat. Menschen benutzen dieses System generell bei Entscheidungsfindungen.

Das Referenzsystem ist das System, welches jemand nutzt, um z.B. die Fragen zu beantworten:

  • Ist das tatsächlich so?
  • Bin ich auch ganz sicher?
  • Will ich das wirklich?

 

Finde Deine Zeitlinie: Schnellelizitation
Frage Dich: Wenn die Vergangenheit ein Punkt im Raum wäre, wo wäre sie dann für Dich? Wenn die Zukunft ein Punkt im Raum wäre, wo wäre sie dann? Wenn Du die Richtung der Vergangenheit und der Zukunft gefunden hast, dann verbinde beide miteinander. Wo ist die Gegenwart? Geht die Linie durch Dich hindurch (in time) oder verläuft sie ausserhalb von Dir (through time, out of time)? Verlass Dich dabei einfach auf Dein Gefühl. Es gibt kein Richtig und kein Falsch.

 

In-Time und Out of Time
Der In-time-Typ lebt in seinen Erfahrungen. Er neigt dazu im Moment gefangen zu sein. Verspätungen und Unpünktlichkeit machen ihm wenig aus. Er ist spontan und kann einfach da sein.
Der out of time-Typ plant oft sein ganzes Leben im Voraus. Diese Menschen wissen genau, was sie wollen und erleben Zeit als geordnet, linear und in Folge. Gerne arbeiten Sie mit Zeitplanbüchern und ?systemen.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-30-six-step-reframing/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-34-integrale-paarbeziehungen/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-35-nlp-von-einer-humorvollen-seite/

 

„Ich habe mittlerweile verstanden, dass du die Handtücher gerne auf eine spezielle Art und Weise aufgehangen siehst. Aber ich bevorzuge nun einmal diese Variante, weil _____. Ich würde deinen Wunsch akzeptieren, wenn du im Gegenzug _____, oder ich hänge es hin, wo ich es möchte und lasse diesen Platz für dich frei."

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-37-signale-der-sicherheit/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-38-die-diamond-technik/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-40-fuehren-mit-nlp/

 

  1. Lass los von dem Gefühl, verantwortlich zu sein

Wenn jemand ein konkretes Problem hat, biete deine Unterstützung an, frage, ob du etwas tun kannst oder gib ihm Tipps für eine Lösung. So tust du dein Bestmögliches. Mehr kannst du nicht tun. Wenn deine Mitmenschen weiterhin leiden und sich beschweren, dann, weil sie keine Veränderung hervorrufen wollen. Sie müssen und können diesen Schritt nur selbst gehen. Trag du nicht die Verantwortung für ihr Wohlergehen.

 

http://www.nlp-online-training-academy.de/nlp-podcast-61-6-step-reframing/

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-42-nlp-im-umgang-mit-kindern/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-46-the-work-of-byron-katie-mit-ulrich-fischer/

 

Ein Gedanke ist aktive Energie. Ein konzentrierter Gedanke ist konzentrierte Energie, mit einem weitaus höheren Wirkungsgrad. Dieser Gedanke - und somit wir - muss harmonisch und ausgeglichen sein, konstruktiv und kreativ. Er muss im Einklang mit der Vorwärtsbewegung des Großen Ganzen sein, d.h. Sender und Empfänger müssen auf der gleichen Frequenz schwingen, damit es zu einer Resonanz kommen kann, zu einer Verwirklichung im Außen.

http://mksstudienservice.de/hr-6-c671/

Da Energie Aufmerksamkeit folgt, ist es bei negativen oder nicht-wünschenswerten Denk- oder Verhaltensweisen besonders wichtig, dass wir ihnen nach unserem Bewusstwerden keine Aufmerksamkeit mehr schenken, sondern unseren Fokus auf das richten, von dem wir mehr haben wollen. Bedenke, dass wir dem Unterbewusstsein ein neues Muster aufprägen müssen, dass der flüchtige Gedanke oder die Idee zur Gewohnheit werden müssen, dann automatisch und dann zu "uns selbst". d.h. raus aus dem Kopf, raus aus den Gedanken und rein ins Unterbewusstsein, da, wo wir ihn haben wollen, damit das Unterbewusstsein sich ans Werk der Verwirklichung machen kann.

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-47-das-momentum-modell/

Solange wir noch über etwas nachdenken müssen, sind wir noch nicht dazu geworden, und solange das noch nicht stattgefunden hat, lässt auch die Verwirklichung im Außen auf sich warten. Das bedeutet, wir müssen üben, üben und nochmals üben, bis wir es perfekt beherrschen und somit "vergessen" können. Eine Aufgabe, die Zeit, Bewusstheit und Konzentration bedarf, an deren Ende aber all das steht, was wir uns im Leben wünschen.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-50-jubilaeumsfolge-mit-12-erfolgstipps-von-stephan-landsiedel/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-51-nlp-und-manipulation-von-stephan-landsiedel/

 

  1. Trage Verantwortung für dich

Werde dir der Verantwortung bewusst, die du dir und deinem Leben gegenüber hast.
Sei deines Glückes Schmied und gestalte dein Leben so, dass es dir gut geht. Diese Aufgabe wird niemand anderes für dich übernehmen. Daher ist es sinnlos, darauf zu warten. Fang noch heute an die Verantwortung für dich und dein Wohlbefinden zu übernehmen.

 

Grundidee der Time-Line
Wie ist Zeit in unserem Gehirn repräsentiert? Wie machen wir es, dass wir Erinnerungen in irgendeiner Weise zeitlich kodieren, so dass wir bei zwei verschiedenen Erinnerungen sofort wissen, welche ist früher und welche ist später? Wie macht unser Gehirn den Unterschied zwischen Zukunft und Vergangenheit?
Die Basishypothese der Zeitlinien-Arbeit ist, dass unser Gehirn zeitliche Unterschiede verräumlicht. Dies ließ sich bei sehr vielen Menschen empirisch bestätigen.
Die Entdeckung der Zeitlinie versetzt uns in die Lage, eine große Anzahl von Veränderungen in sehr kurzer Zeit zu vollziehen.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/podcast-53-dein-selbstbild-eine-coaching-lektion-mit-stephan-landsiedel/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-54-wingwave-trainer-maik-laerz-im-interview/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-56-wertvolle-expertentipps-zum-coaching-erfolg/

 

  1. Sei dein Freund

Stelle dir vor du bist dein Freund. Was würdest du dir raten, wenn du dich als Freund fragst, was du gegen die viele Arbeit und dieses ständige Für-andere-da-sein-müssen tun kannst? Würdest du dir raten, dich auszuruhen? Sei liebevoll zu dir und behandele dich so, wie du einen Freund behandeln würdest. Selbstliebe ist ein Teil von gesundem Egoismus.

 

Generell gilt:

  • Augenbewegung oberhalb der Sehachse = visueller Verarbeitungmodus
  • Augenbewegungen mittlere Sehachse = auditiver Verarbeitungsmodus
  • Augenbewegungen unterhalb der Sehachse = kinästhetischer Modus/innerer Dialog
  • Rechts-links Abweichungen werden jeweils Vergangenheits-Erinnerungen sowie Zukunfts-Konstruktionen zugeordnet.

 

  1. Abstand nehmen

Gehe auf Abstand und nimm dir Zeit für dich. Sage ab, wenn dir ein Treffen zu viel ist und genieße die Zeit mit dir alleine. Gestalte sie nach deinen Wünschen. Ein Buch lesen, einen Film schauen, deinem Hobby nachgehen. Die Selbstpflege ist ein wichtiger Bestandteil um gesund zu sein und zu bleiben und um im Einklang mit sich zufrieden zu leben.

 

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-58-spiritualitaet-und-achtsamkeit/

https://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-59-hypnose-mit-alexander-almstetter/

ttps://www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/nlp-podcast-60-walt-disney-strategie/

 

http://www.nlp-online-training-academy.de/podcast-59-nlp-metaprogramme/

http://www.nlp-online-training-academy.de/nlp-podcast-57-die-einstellung-im-nlp/

 

  1. Tue nichts, was dir im Inneren widerspricht

Achte auf dein Gefühl, wenn dir Aufgaben auferlegt werden, wenn du um Hilfe gebeten wirst, wenn du schon wieder gefragt wirst, ob du aushelfen kannst. Spürst du einen inneren Widerstand, das innere Auflehnen, dass dir das eigentlich zu viel ist, du aber im Zwiespalt stehst, zwischen zu müssen und zu wollen und dazu neigst, dich dem Pflichtbewusstsein hinzugeben? Wenn sich dieser innere Widerstand bemerkbar macht, dann lehne ab. Du brauchst Zeit für dich.

 

http://www.nlp-online-training-academy.de/podcast-56-dunkle-wolken-der-sprache-und-nlp/

http://www.nlp-online-training-academy.de/podcast-54-die-logischen-ebenen-im-nlp/

http://www.nlp-online-training-academy.de/podcast-53-strategien-im-nlp/

 

Vorgehensweise: Beim Ankern wird dabei

(1) eine bestimmte Stelle am Boden festgelegt (gedanklich oder durch eine Markierung, z.B. durch Zettel),
(2) dieser Platz betreten,
(3) auf diesem Platz assoziiert ein bestimmter Zustand erlebt und
(4) dieser Platz sprachlich für den weiteren Verlauf der Übung eindeutig festgelegt, z.B. als „Problem-Ort“, „Ressourcen-Ort“, „Ort der Ruhe“, „Ort des Zweifels“, „Platz, wo Sie drei Jahre alt waren“, usw.

Die Arbeit mit Boden-Anker hat für den Berater (die Beraterin) und den Klienten (die Klientin) viele Vorteile:

(1) Boden-Anker erlauben es, innere Zustände sehr präzise zu definieren und exakt zu erleben. Eine Person, die einen (vorher festgelegten) Boden-Anker für sich nützen will, muß in vielen Fällen nichts anderes tun, als diesen Platz zu betreten und jene Körperhaltung einzunehmen, die diesem Zustand entspricht.
(2) Damit sind Boden-Anker eine Instrument, um einen raschen Zugang zu genau definierten inneren Zuständen zu finden, und
(3) sie exakt von anderen Zuständen zu trennen, indem dieser Platz verlassen und ein anderer Platz eingenommen wird.
(4) Dabei verfügt der Berater (die Beraterin) über klare Kriterien, um zu kontrollieren, ob bestimmte Prozeß-Schritte tatsächlich gemacht werden, weil jedem Ort eine eindeutige Physiologie zugeordnet ist.

 

  1. Drehe Dich dabei nach rechts und verbeuge Dich erneut.
  2. Drehe Dich ein weiteres Mal nach rechts und verbeuge Dich wieder.
  3. Noch einmal nach rechts drehen und verbeugen.
  4. Kehre in die Ausgangsposition zurück und zeige mit den Handflächen nach vorne.
  5. Arme seitwärts nach unten, dabei die Handflächen nach vorne halten.
  6. Arme entspannt hängen lassen.

Nach oben